DE   NL
MENU

Die FIS-Verhaltensregeln

Wie verhalte ich mich richtig auf der Skipiste

Können Sie es auch nicht mehr erwarten? Spüren Sie schon das Kribbeln auf der Haut und die Sehnsucht nach den ersten Schneeflocken, die vom Himmel fallen? Es wird hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis die kalte Jahreszeit anbricht und der Skibetrieb in Winterberg starten kann. Jedes Jahr aufs Neue fiebern alle gemeinsam dem Saisonstart des Wintersports entgegen - egal ob Skiliftkarussell Winterberg, Skiverleih, Skischule, Hotels und Pensionen - das ganze Sauerland und die Stadt Winterberg freut sich, wenn es wieder weiß draußen wird. Um die Vorfreude noch ein wenig zu versüßen, präsentieren wir heute die FIS-Regeln für Wintersportler. Denn wer sich die Bretter unter die Füße schnallt und in das Abenteuer Skifahren starten will, der sollte natürlich auch wissen, wie er sich richtig zu verhalten hat.

Was sind die Fis-Verhaltensregeln überhaupt?

Die Regeln sind sozusagen die Straßenverkehrsordnung für die Skipiste. FIS steht dabei für den Internationalen Ski-Verband (Fédération Internationale de Ski) mit Sitz in der Schweiz. Im Jahr 1967 wurde das Regelwerk für alle Ski- und Snowboardfahrer beschlossen, welches weltweit gilt. Insgesamt 10 Regeln sind festgelegt worden, um ein gegenseitiges Gefährden und Umfälle zu vermeiden. Der Grundsatz der Regeln lautet dabei „Rücksicht“.

Die Regeln

1) Rücksicht nehmen auf andere Skifahrer und Snowboardfahrer

Man muss sich so verhalten, dass niemand gefährdet, geschädigt oder in seiner Tätigkeit eingeschränkt wird.

2) Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise

Die Geschwindigkeit und die Fahrweise muss von jedem Ski- und Snowboardfahrer auf das eigene Können sowie das Gelände mit Schnee- und Witterungsverhältnissen angepasst werden. Man muss auf Sicht fahren, d.h. dass man noch innerhalb der Sichtweite zum Stehen kommen kann.

3) Wahl der Fahrspur

Die Fahrspur ist von dem von hinten kommendem Skifahrer oder Snowboardfahrer so zu wählen, dass der vor ihm fahrende Wintersportler nicht gefährdet wird.

4) Überholen

Grundsätzlich darf von überall überholt werden – oben oder unten, links oder rechts. Aber es ist ein Abstand einzuhalten, welcher dem Überholten genügend Platz lässt für alle Bewegungen.

5) Einfahren & Anfahren

Wer in eine Abfahrt einfährt oder nach einem Stopp wieder anfährt muss sowohl nach oben als auch unten sicherstellen, dass dies ohne Gefährdung für sich und andere geschieht. Gleiches gilt für diejenigen, welche einen Hang aufwärts schwingen oder fahren.

6) Anhalten

An unübersichtlichen und engen Stellen einer Abfahrt muss jeder Wintersportler vermeiden, sich aufzuhalten. Bei Stürzen sind diese Stellen schnellstmöglich zu räumen.

7) Aufstieg & Abstieg

Der Rand der Abfahrt ist von denjenigen zu nutzen, die aufsteigen oder zu Fuß absteigen.

8) Beachten der Zeichen

Markierungen und Signalisierungen müssen von jedem Skifahrer und Snowboardfahrer beachtet werden.

9) Hilfeleistung

Jeder Wintersportler ist bei Unfällen zu Hilfeleistung verpflichtet.

10) Ausweispflicht

Im Falle eines Unfalls muss jeder Wintersportler, egal ob Zeuge oder Beteiligter, seine Personalien angeben.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die FIS-Verhaltensregeln zeigen Ihnen die Anhaltspunkte, welche Sie auf jeden Fall beachten sollten, wenn es auf die Pisten geht. Aber was ist, wenn man noch Anfänger ist? Falls Sie oder Mitreisende, egal ob Kind oder Erwachsen, noch keine Erfahrungen mit Ski oder Snowboard gesammelt haben, dann empfehlen wir Ihnen dringend eine Skischule zu besuchen und raten davon ab, direkt in die Lifte zu steigen und sich auf die Abfahrten zu stürzen. Suchen Sie sich stattdessen lieber ein ruhiges Plätzchen mit leichtfallendem Gelände und testen Sie sich zu Ihrem eigenen Schutz langsam an den Wintersport heran. Nach jeder Runde in der Sie sicher zum Stehen kommen, können Sie ein paar Meter weiter nach oben laufen. Der Spaß wird natürlich umso größer, wenn es dann auf die richtige Piste geht und man auch die Lifte nutzt. Aber bedenken Sie: Wer das leichte Gefälle vorab nicht sicher schafft, gefährdet auf der großen Abfahrt nicht nur sich, sondern auch andere! In einer der professionellen Skischulen im Skiliftkarussell Winterberg lernen Sie ganz schnell die richtige Technik und können sich gemeinsam mit dem Skilehrer an die erste große Abfahrt wagen.

Außerdem noch ein Tipp von uns: Ski- und Snowboard fahren ist ein Sport. Und wie bei jeder Sportart braucht man auch mal eine Pause. Vergessen Sie deshalb nicht, sich regelmäßig zu stärken, etwas zu Essen und zu trinken. Wie wäre es mit einem Besuch in einer der urigen Skihütten direkt im Skigebiet Winterberg?

Und nicht vergessen, immer schön Rücksicht nehmen, wenn Sie sich auf die Pisten stürzen!

+4929819296433
E-Mail schreiben
Öffnungszeiten