DE   NL
MENU

Allgemeine Reservierungs- und Mietbedingungen für Wintersportgeräte

1. Vertragsparteien
Der Mietvertrag kommt zwischen dem reservierenden Kunden (im folgenden Mieter genannt) und Skiverleih Brinkmann, Skiverleih & Liftbetriebe – H. Georg Brinkmann, Schanzenstraße 17, 59955 Winterberg (im folgenden Vermieter genannt) bei dem die Ausrüstung gemietet wird, zustande. Die Vermietung erfolgt ausschließlich zu nachstehenden Bedingungen:

2. Vertragsschluss
Als Preise gelten die auf der Webseite des Vermieters oder in der Filiale aushängenden ausgewiesenen „Buchungspreise“ für die jeweils gewünschte Ausrüstung bzw. Ausrüstungskategorie. Jeder Tag wird voll berechnet. Durch das Absenden der Buchung gibt der Mieter sein Angebot ab. Durch das Versenden der Buchungsbestätigung nimmt der Vermieter dieses Angebot an. Der Vertrag ist damit zustande gekommen.

3. Rücktrittsbestimmungen / Stornierung
a. Einzelreservierungen und Gruppenreservierungen bis 14 Personen
Eine Stornierung der Buchung ist ausschließlich infolge Krankheit, Unfall oder sonstiger schwerwiegender Gründe (z.B. Todesfall naher Angehöriger oder mitreisender Angehöriger) möglich. Die Stornierung ist dem Vermieter in Textform, unter Vorlage eines Nachweises, anzuzeigen. Keine Mietpreisrückerstattung wird gewährt, wenn die Wintersportausrüstung seitens des Mieters verspätet entgegengenommen wird oder aus anderen Gründen, überhaupt nicht entgegen genommen wird, und der Vermieter dies nicht zu vertreten hat. Gleiches gilt, wenn der Mieter die Ski- und/oder Snowboardausrüstung vorzeitig dem Vermieter zurückgibt. Höhere Gewalt (z.B. schlechtes Wetter) oder andere Ereignisse, die nicht im Machtbereich des Vermieters liegen, begründen keinerlei Anspruch auf eine Stornierung der Buchung oder einer Erstattung, bereits erbrachter Leistungen. Bei Verletzung oder Erkrankung des Mieters während der Mietdauer gilt unter Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses folgende Regelung:
a) Eine Rückerstattung des Mietpreises ist nur dann möglich, wenn das Mietmaterial zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach Eintritt der Verletzung oder der Erkrankung an den Vermieter zurückgegeben wird.
b) Ist Punkt a) erfüllt, so wird der zu viel bezahlte Mietzins ab Ausstellungsdatum des vorzulegenden ärztlichen Attest zurückerstattet. Ohne ärztliches Attest ist keine Rückerstattung möglich.
c) Sobald der Vermieter Kenntnis von der Verletzung oder Erkrankung des Mieters hat und Punkt a) und b) erfüllt sind, überweist oder zahlt dieser umgehend den bereits bezahlten Mietzins abzüglich einer Bearbeitungsgebühr i. H. v. 10,00 € aus.
b. Gruppenreservierungen ab 15 Personen
Bei Gruppenreservierungen ab 15 Personen gelten folgende Stornofristen und -gebühren:
Für stornierte Anmeldungen berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 €.
Bei Stornierung innerhalb 21 bis 15 Tage vor Buchungsdatum: 30% des Gesamtbetrages.
Bei Stornierung innerhalb 14 bis 8 Tage vor Buchungsdatum: 50% des Gesamtbetrages.
Bei Stornierung innerhalb 7 Tage vor Buchungsdatum: 90% des Gesamtbetrages.

4. Abholung und Rückgabe der Ausrüstung
Der Mieter hat im Verleihgeschäft einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Reisepass, Personalausweis oder Führerschein), und/oder seine Buchungsbestätigung vorzuweisen. Er erklärt sich einverstanden, dass von diesen Dokumenten die Daten zum Zwecke der Mietabwicklung aufgenommen werden. Die Abholung der Ausrüstung kann ab Geschäftsbeginn des ersten Miettages (in der Regel ab 8.30 Uhr) vorgenommen werden. Die Rückgabe der gemieteten Sportgeräte muss spätestens am letzten Tag der vereinbarten Mietperiode vor Geschäftsschluss erfolgen. Im Falle einer längeren Nutzungszeit wird die Differenz zwischen der tatsächlich in Anspruch genommenen Mietdauer und der reservierten bzw. bezahlten Mietdauer, zu den vor Ort üblichen Mietkonditionen, berechnet und ist direkt vor Ort zu bezahlen.
Gegen jeden Mieter, der die gemieteten Gegenstände über acht Tage nach der vereinbarten Nutzungsdauer einbehält, ohne den Vermieter darüber zu unterrichten, wird Anzeige wegen Unterschlagung erstattet.

5. Umtausch
Ein Umtausch des gemieteten Sportgerätes ist während der Geschäftszeiten jederzeit möglich. Wird ein Sportgerät einer höheren Kategorie genommen, ist der Aufpreis laut Preisliste zu bezahlen. Beim Umtausch in eine niedrigere Kategorie wird kein Geld zurückerstattet, sofern der Umtausch nicht vom Vermieter zu vertreten ist oder kein Sportgerät der gleichen Kategorie mehr vorhanden ist und alleine auf Wunsch des Kunden ein Umtausch in eine niedrigere Kategorie erfolgt. Ist kein Sportgerät der gleichen Kategorie mehr vorhanden und weder der Mieter noch der Vermieter haben den Umtausch zu vertreten, so ist im Falle eines Wechsels in eine niedrigere Kategorie, dem Kunden die Differenz, jedenfalls anteilig, zu erstatten.

6. Gebrauch
Der Mieter ist für das gemietete Sportgerät voll verantwortlich und hat es nur entsprechend seiner Funktion zu benutzen. Die Weitergabe des Sportgerätes an dritte Personen ist nicht gestattet.

7. Mängel
Das Sportgerät muss vor Gebrauch auf sichtbare Mängel überprüft werden. Hat das Sportgerät bereits bei Anmietung sichtbare Mängel, kann der Verleihshop – sofern er den Mangel nicht beheben kann – das Sportgerät austauschen.

8. Haftung
Alle Skisicherheitsbindungen werden nach Skala (leichte Auslösewerte) eingestellt. Eine Garantie, dass die Bindung im Falle eines Sturzes oder Unfalls auslöst, kann nicht gegeben werden.
Der Vermieter haftet nicht für Verletzungen des Lebens, Körpers oder der Gesundheit, die dem Mieter bei Gebrauch des Sportgeräts entstehen oder die er Dritten gegenüber verursacht, sofern der Vermieter oder seine Erfüllungsgehilfen diese nicht aufgrund von Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu vertreten haben. Darüber hinaus haftet der Vermieter für sonstige Schäden nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz seiner selbst oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Ferner haftet alleine der Mieter für ihm verlorengegangene bzw. gestohlene Gegenstände des Vermieters. In der Leihgebühr ist eine Bruchversicherung miteingeschlossen.

9. Gerichtsstand
Für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit oder in Bezug auf (Online-) Buchungen über die Internetseite des Vermieters oder vor Ort, gilt ausschließlich deutsches Recht und sind ausschließlich nationale Gerichte in Deutschland zuständig.
Darüber hinaus ist gegenüber Kaufleuten der Gerichtsstand Medebach.

Mit dem Mieten des Materials erkennt der Mieter die oben stehenden Bedingungen an.

+4929819296433
E-Mail schreiben
Öffnungszeiten